Schutzdienst

Abteilung C: Der Schutzdienst

Im Schutzdienst muss der Hund seine Wehrhaftigkeit und seinen Kampftrieb unter Beweis stellen. Er muss einen versteckten Helfer suchen, finden, verbellen, ihn an einer Flucht hindern, ihn bewachen, abtransportieren, einen Überfall auf seinen Hundeführer verhindern und abwehren und bei all diesen Situationen von seinem Hundeführer stets geführt und geleitet werden können. Der Hund wird dabei allerdings nicht zum wilden Beißer erzogen, sondern es wird ein gehorsamer und sauber arbeitender Hund verlangt.

Nur Hunde, die sich während der gesamten Übung jederzeit im Einwirkungsbereich des Hundeführers befinden, können diese hohen Anforderungen erfüllen. Der Schutzdienst stellt wohl die größte Herausforderung an das Triebverhalten, die Selbstsicherheit und die Belastbarkeit des Hundes dar.